Follow my blog with Bloglovin
Annina Berweger

Hi.

Willkommen auf meinem Blog.
Ich schreibe über meine Reisen, Ausflüge, feines Essen und gute Drinks. Viel Vergnügen!

Rundwanderung Murgseen

Rundwanderung Murgseen

Meine Route

Route: Parkplatz Merlen - Gspon - Unter Mürtschen - Ober Mürtschen - Murgseefurggel - Murgsee - Mornen Alp - Parkplatz Merlen
Höhenmeter: 905m Aufstieg / 855 Abstieg (gem. GPS Uhr)
Zeit: Ich war inklusive einer kurzen Pause im Bergrestaurant 5 1/2 Stunden unterweges
Distanz: 14.35 km (gem. GPS Uhr)
Restaurants: Berggasthaus Murgsee


Los geht's vom Parkplatz Merlen zur Gspon

Kuhmama mit ihrem Kalb am Mürtschenbach

Ein weiterer regnerischer Sonntag kündigt sich an. Nichts desto trotz will ich meine Wanderschuhe schnüren und frische Luft schnappen. Auf der Suche nach einer Wanderung in der näheren Umgebung, bin ich dank der Heidiland Website auf die Rundwanderung zu den Murgseen aufmerksam geworden. Dafür entschieden, parke ich das Auto beim P1 - Parkplatz Merlen (das Tagesparkticket für CHF 10.- muss weiter unten gelöst werden!).

Mit Rucksack und Wanderstöcken laufe ich im Grünen los Richtung Gspon. Diese ersten etwas steilen 265 Höhenmeter führen durch den Wald und sind durch den Regen etwas rutschig. Mit Stöcken aber kein Problem. Bei der Gsporn angekommen öffnet sich die Landschaft unglaublich schön und etliche Kühe mit ihren Kälbern geniessen die grüne Alp.

Von der Gspon durch diese Traumkulisse zum Unter Mürtschen

Etliche Kühe begrüssen mich und laufen ein Stück mit mir mit

Entlang dem Gspon- und später dem Mürtschenbach komme ich zum Unter Mürtschen. Eine weitere Kuhherde erwartet mich. Noch nie habe ich so viele Kälber an einem Tag gesehen. Langsam weitergehend, und mit genügend Abstand zu den Kleinen, gelange ich zum Ober Mürtschen. Der Mürtschenstock auf der rechten Seite prangt dabei imposant durch den Nebel.

Unter Mürtschen

Der Mürtschenstock im Nebel

Hoch gehts zum Murgseefurggel

Schnee im Juni - juhui

Zum Murgseefurggel wird es nochmals richtig steil. Alles ist unglaublich grün, der Nebel sitzt in den Baumwipfeln und sogar etwas Schnee liegt noch auf dem Weg. Für mich der schönste Abschnitt dieser Wanderung. Die über 300 Höhenmeter Differenz hinter mir, geht es von nun ab wieder bergab durch den Regen bis zu den Murgseen. Ich vermute, dass ich diese schon sehen sollte. Der Oberer Murgsee versteckt sich aber ganz im Nebel. Rasch geht es bis zum Bergrestaurant wo ich mich über ein Rivella und ein Stück Biräweggä freue.

Doch die Pause soll kurz sein, damit ich nicht total verregnet werde. Ich freue mich sogar über den Regen, da ich somit den Regenschutz von meinem Deuter Rucksack testen kann. Funktioniert einwandfrei und alles blieb trocken. :) Obwohl es noch einige Kilometer bis zum Parkplatz Merlen sind, bin ich dank dem leichten Abstieg zügig unterwegs. Auch hier geht es durch eine wunderschöne Gegend, alles sattgrün, viele Bäche und Wasserfälle. Einfach ein Traum.

Wandert man die Route umgekehrt ist der Aufstieg zwar um einiges leichter, dafür der Abstieg steiler (was ich unangenehmer finde). So oder so ist die Wanderung wunderschön und ich freue mich, sie irgendwann im Sonnenschein zu machen.

Vom Murgseefurggel an wird es nass

Vom Murgseefurggel runter Richtung Oberer Murgsee

Oberer Murgsee

Oberer Murgsee mystisch im Nebel

Unterer Murgsee

Ganze Wanderung entlang gibt es wunderschöne Wasserfälle und Bäche

Grindelwald First - Bachalpsee

Grindelwald First - Bachalpsee

Wanderung im Atzmännig

Wanderung im Atzmännig