Follow my blog with Bloglovin
Annina Berweger

Hi.

Willkommen auf meinem Blog.
Ich schreibe über meine Reisen, Ausflüge, feines Essen und gute Drinks. Viel Vergnügen!

Wanderung im Atzmännig

Wanderung im Atzmännig

Nach einem Samstag im dunkeln Zimmer mit Migräne, wusste ich, dass ich heute raus möchte. Auch wenn es regnete wollte ich bisschen frische Luft schnappen und so auch gleich meinen neuen Rucksack testen. Ich entschied für mich für den Atzmännig, da er ganz in der Nähe ist (45min mit dem Auto) und ich so auch erst nach dem Mittag noch starten konnte. Das letzte Mal war ich wohl als Kind da. Wir waren immer begeistert von der täm-tä-täm-Bahn (Rodelbahn) und dem grossen Trampolin. Nun ging es zur ersten (freiwilligen) Wanderung dahin.

Ich habe mir die Route Talstation Schutt (840 m.ü.M.) - Hintere Altschwand - Tweralspitz (1332 m.ü.M.) - Rotsein (1285 m.ü.M.) - Schwammegg - Brustenegg - Talstation Schutt rausgesucht. Da die Sesselbahn nicht fuhr, hiess es von der Talstation bis zur Tweralspitz knapp 500 Höhenmeter zu bestreiten. Ein steiles aber sehr schönes Stück Weg über Felder und durch Wälder. Die Sonne liess sich zuerst noch etwas zeigen, danach übernahm der Nebel und leichter Regen die Oberhand.

Etwas unterhalb der Tweralspitz genoss ich eine kurze Pause mit mitgebrachtem Kaffee. Es war eine wunderbare Stimmung. Die einzigen Geräusche waren Kuhglocken, Vögel und das Tröpfeln des Regens. Es ging noch ein Stück nach oben und dann startete schon bald der Gratpfad. Bei schönem Wetter gäbe es bestimmt eine tolle Aussicht zu geniessen. Für mich gab es mehr Regen und es wurde rutschiger und rutschiger. Es ging nun aber fast nur noch bergab und ich freute mich über die Sichtung eines Fuchses und vielen Kühen. 

Die Zeit verging ganz schnell und so war ich schon bald wieder bei der Talstation und konnte endlich in mein Appenzeller Biberli beissen und ein kühles Rivella Blau geniessen. Irgendwie gehört das einfach zu einer Wanderung. Es war ein wirklich wunderschöner Nachmittag. Eine Wanderung im Regen und Nebel hat eben auch so ihre Vorzüge und die Natur zeigt sich von einer wunderschönen Seite. Ich freue mich schon auf die nächste Wanderung und jetzt auf eine heisse Dusche.

Route: Talstation Schutt - Tweralspitz - Brustenegg - Talstation Schutt (Details siehe oben). Wanderkarten mit diversen Routen findet ihr bei Atzmännig. Am besten diese mitnehmen, da es nicht bei allen Wegweisern eine Karte gibt. 

Zwischen Kilometer zwei bis vier geht es ganz schön steil im Wald nach oben. Ansonsten ist es eine sehr angenehme Wanderung ohne schwere Passagen. 

Höhenmeter: 604m nach oben / 608 nach unten (gem. meinem Tracker)

Zeit: Ich war inklusive einer kurzen Kaffeepause 3 Stunden unterwegs (9.54km). 

Kaffeepause nach steilem Aufstieg unterhalb der Tweralspitz.

Gratwanderung von der Tweralspitz zur Schwammegg

Durch Dreck und Schlamm. Gutes Schuhwerk war unverzichtbar.

Dafür hat sich die Mühe gelohnt. Ein kaltes Rivella und ein Biberli warteten auf mich.

Rundwanderung Murgseen

Rundwanderung Murgseen

Rigatoni Auflauf (Fodmap)

Rigatoni Auflauf (Fodmap)