Follow my blog with Bloglovin
Annina Berweger

Hi.

Willkommen auf meinem Blog.
Ich schreibe über meine Reisen, Ausflüge, feines Essen und gute Drinks. Viel Vergnügen!

Einstieg in die FODMAP Ernährung

Einstieg in die FODMAP Ernährung

Ihr fragt euch vielleicht was denn die FODMAP Ernährung ist. Nachdem ich seit über einem halben Jahr an unerklärlichen Schmerzen in der unteren linken Bauchgegend leide, alle Abklärungen, Darmspiegelung und auch gynäkologische Untersuchungen nichts ergaben, hat mich meine Ärztin für Gastroentrologie auf die FODMAP Ernährungsweise aufmerksam gemacht. 

Was ist FODMAP?
Fodmap steht für "fermentable oligo-, di- and monosaccharides and polyols". Grob zusammengefasst wird bei dieser Ernährungsweise auf Lebensmittel verzichtet, welche den Dünndarm angreifen. Seit etwas mehr als einer Woche befolge ich nun das Fodmap-Prinzip. Total werde ich 4-6 Wochen alle Lebensmittel meiden, welche einen hohen Fodmap-Gehalt aufweisen. Zeigt sich dabei eine Linderung der Beschwerden geht es in der nächsten Phase darum, herauszufinden welche Lebensmittel ich gut vertrage. Daraus ergibt sich dann meine langfristige "normale" Ernährung, wobei ich weiss auf welche Lebensmittel ich mir zuliebe lieber verzichte, und welche ich gut vertrage. 

Die aktuell grösste Umstellung ist sicher das Vermeiden von Gluten, Laktose und gewissen Früchten. Wobei es bereits sehr viele laktosefreie Produkte auf dem Markt gibt, ist es bei Gluten etwas schwieriger. Da bedarf es etwas mehr Kreativität, respektive Auseinandersetzung mit Produkten, welche man anstatt Weissmehl verwenden kann. Die Nährwerttabellen auf den Produkten werden nun genau studiert, wobei ich es fast einfacher finde, selber zu kochen und zu backen. Kartoffel-, Reismehl und Maisstärke sind meine neuen Freunde.

Empfehlungen
Im Buch "Das FODMAP-Konzept" gibt es ganz tolle Rezepte wie auch einen ausführlichen und leicht verständlichen Informationsteil zur FODMAP Ernährung. Im Internet lassen sich etliche Webseiten (grösstenteils englisch) dazu finden. Ich finde die Seite Die FODMAP Köchin echt toll. Sie fasst alles gut zusammen und stellt dazu noch tolle Rezepte online. Auch die Seite Urgeschmack erklärt die ganze Thematik. Aber auch auf Pinterest findet man tolle Rezepte und Seiten dazu.

Fazit
Es ist natürlich noch etwas früh ein Fazit zu ziehen, doch kann ich bereits nach diesen paar Tagen Ernährungsumstellung nur positives berichten. Die Bauchschmerzen, Blähungen und das Unwohlsein ist weg. Es ist faszinierend zu spüren, wie der Körper so schnell auf eine Umstellung reagiert und insbesondere auch zu ermitteln was mir persönlich eigentlich gut tut und was nicht. Irgendeinen Grund gibt es ja, wenn er mit Schmerzen und Krämpfen reagiert. Ich werde mich die nächsten Wochen weiter nach den FODMAP-Empfehlungen ernähren und freue mich dann herauszufinden, was für mich gut verträglich ist und was nicht. Natürlich werde ich euch meine Lieblingsrezepte vorstellen. 

Rigatoni Auflauf (Fodmap)

Rigatoni Auflauf (Fodmap)

Vegan Banana Bread

Vegan Banana Bread