Follow my blog with Bloglovin
Annina Berweger

Hi.

Willkommen auf meinem Blog.
Ich schreibe über meine Reisen, Ausflüge, feines Essen und gute Drinks. Viel Vergnügen!

Kungsleden Tag 3 - von Alesjaure nach Tjäktja

Kungsleden Tag 3 - von Alesjaure nach Tjäktja

Aufbruchstimmung im Regen

Strecke: Alesjaure - Tjäktja
Länge: 12km / circa 4-5 Stunden unterwegs
Streckenprofil: angenehem aber vom Wetter her anstrengend
Übernachtung: in der Tjäktjastuga
Hütte: Tjäktja mit Trockenraum (keine Sauna & kein Shop)
Wetter: Regen / sehr windig / Schneefall
Fauna: Rentiere am Abend von der Hütte aus beobachtet
Flora: nicht viel - oberhalb der Baumgrenze
Wanderer: nicht viele - die deutsche Truppe immer wieder mal getroffen
Temperatur: gefühlte 0 - 10°C Grad
Essen: Kellogg's, Kaffee, 1x Blueberryriegel, Traubenzucker, Pasta Primavera
Highlight: die super sympathischen Hüttenwarte in der Tjäktjahütte. Dazu zwei ganz liebe pensionierte Zimmergenossen aus England, welche mir etliche Trekkinggeschichten erzählten
Empfehlung: nach drei Tagen wandern war es sehr schön, auf einer Matraze einen Nachmittagsschlaf zu machen und etwas Energie zu tanken

In der Nacht wird es das erste Mal stürmisch. Ich erwache um 01:00 Uhr als ein Hering rausgerissen wird und die Regenhülle an mein Zelt peitscht. Ohrstöpsel rein und weiterschlafen. Als ich am Morgen bei leichtem Regen aufwache, packe ich alles schnell zusammen und frühstücke in der Hüttenküche. Gestärkt geht es Richtung Tjäktjastuga. Das Wetter will heute nicht mitspielen. Den ganzen Tag ist es windig und regnet immer wieder. Für lange Pausen ist es mir zu kalt. Ich freue mich, kurz vor der Tjäktjastuga ein paar Rentiere anzutreffen. Die versüssen einem auch das Sauwetter. Die letzte Stunde geht es schon etwas bergauf. Schliesslich wartet auch ein Pass nach der Hütte.

Müde vom Wetter komme ich zusammen mit der deutschen Truppe bei der Stuga an und freue mich, dass noch ein Bett frei ist. Der Hüttenwart hat Tee gekocht und nach der warmen Stärkung lege ich mich für zwei Stunden ins Bett.

Ich lerne meine freundlichen, britischen Zimmergenossen kennen, welche mir nicht nur Tipps für die verletzte Achillessehne, sondern auch etliche Trekkinggeschichten zum Besten geben. Ein kurzes Abendessen und dann gibts vom deutschen Hüttenwart etliche Informationen rund um den Kungsleden. Drausen beim Zähne putzen fallen sogar die ersten Schneeflocken! Ein wunderschöner Anblick im August.

Kungsleden Tag 4 - von Tjäktja nach Sälka

Kungsleden Tag 4 - von Tjäktja nach Sälka

Kungsleden Tag 2 - von Abiskojaure nach Alesjaure

Kungsleden Tag 2 - von Abiskojaure nach Alesjaure