Follow my blog with Bloglovin
Annina Berweger

Hi.

Willkommen auf meinem Blog.
Ich schreibe über meine Reisen, Ausflüge, feines Essen und gute Drinks. Viel Vergnügen!

Analoge Rezepte #2: Geburtstagskuchen mit Sahne und Beeren

Analoge Rezepte #2: Geburtstagskuchen mit Sahne und Beeren

Annina Berweger Geburtstagskuchen

Mein zweites "analoges Rezept" habe ich mir aus dem Buch Zimtschnecken und Blaubeerkuchen ausgesucht. Es ist ein sehr schönes Buch mit feinen Rezepte für nordische Leckereien. Die Wälder im Norden sind voll mit Blaubeeren und entsprechend wird auch damit gekocht und gebacken. Für den Geburtstag meines Freundes habe ich mich für ein Rezept entschieden, welches ihn etwas an seine Heimat Finnland erinnert. Es ist eigentlich ganz simpel. Gebacken wird nämlich nur das Biskuit - dazu kommt noch geschlagener Rahm und feine Beeren. So simpel und doch so gut. Ich machte es mir mit dem Biskuit allerdings etwas schwer. Ich hätte die Menge auf zwei Kuchenformen aufteilen sollen - da ich weder zwei Formen, noch einen Umluftbackofen habe, gab ich die gesamte Masse auf einmal in die Form. Das Biskuit fiel leider zusammen und so konnte ich es nur in zwei statt in vier Teile unterteilen. So habe ich das Biskuit zwar behalten, aber trotzdem noch ein zweites erstellt. Mit der doppelten Menge bin ich dann auf vier Bodenteile gekommen welche ich verwenden konnte. Da werde ich das nächste Mal wohl ein bisschen anderes Mengenverhältnis wählen. Dank dem Apfelsaft mit dem die Böden getränkt werden, wurde es aber trotzdem wunderbar fein und mit den Beeren herrlich erfrischend. Die Torte wurde noch mit Wunderkerzen geschmückt und die Geburtstagsfeier konnte starten! 

Annina Berweger Geburtstagskuchen
Annina Berweger Geburtstagskuchen

Geburtstagskuchen mit Sahne und Beeren
Rezept: Miisa Mink
Buch: Zimtschnecken und Blaubeerkuchen

Zutaten
- 4 Eier, Raumtemperatur
- 225gr extrafeiner Zucker
- 2 TL Backpulver
- 170gr Mehl

- 500ml Schlagsahne
- Vanille- und Puderzucker für zusätzlichen Geschmack und zum Bestäuben
- 300ml Apfelsaft
- Früchte nach Wahl (ich habe Blaubeeren und Erdbeeren verwendet)

- 2 Kuchenformen mit abnehmbaren Rand, 24-26cm im Durchmesser, eingefettet

Zubereitung
Den Backofen auf 200° C vorheizen.
Die Eier und den Zucker in eine Rührschüssel geben und mit einem elektrischen Handrührgerät so lange aufschlagen, bis die Masse schaumig wird, fast weiss aussieht und ihr Volumen verdoppelt ist. Dies wird ca. 10 Minuten dauern. Nun die Rührbesen aus der Schüssel heben. Ist die Masse fertig, sollte sie in Form einer Acht von den Rührbesen tropfen.

Das Backpulver und das Mehl in eine separate Schüssel sieben und anschliessend rasch, aber vorsichtig unter die aufgeschlagene Eiermasse ziehen. Die Mischung dabei nicht zu lange oder zu heftig bearbeiten, denn dadurch würde sie ihre luftig-schaumige Konsistenz verlieren. 

Die Teigmischung auf die beiden vorbereiteten Backformen verteilen, im vorgeheizten Ofen 35-40 Minuten backen, bis die Kuchen goldgelb und innen nicht mehr teigig sind (Spiessprobe machen). Zum Abkühlen beiseite stellen und in der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. (Wie gesagt - das Biskuit eher weniger als 35 Minuten backen und in zwei Schritten machen. Wer auch nur eine Form hat - einfach sobald das erste Biskuit gebacken ist, dieses aus der Form lösen und das zweite Biskuit darin backen.)

Für die Füllung die Sahne steif schlagen und, je nach Geschmack, den Vanille- und den Puderzucker hinzufügen. (ich habe nur Vanillezucker verwendet).

Die ausgekühlten Kuchen aus der Form lösen und jeden Kuchen einmal horizontal durchschneiden, sodass aus jedem Biskuit 2 dünne Tortenböden entstehen. Nun einen der Tortenböden auf eine Tortenplatte legen und zum Anfeuchten mit einem Viertel des Apfelsaftes besprenkeln. Anschliessend ein Viertel der aufgeschlagenen Sahne auf den Totenboden streichen und darauf ein Viertel der Früchte verteilen. Diesen Vorgang viermal wiederholen und das Ganze mit einer hübschen Beeren- bzw. Früchtemischung abschliessen. Mit etwas Vanille- oder Puderzucker bestäuben und servieren. 

Annina Berweger Geburtstagskuchen
Pain au chocolat

Pain au chocolat

Analoge Rezepte #1: Pad Thai

Analoge Rezepte #1: Pad Thai