Gratwanderung Fronalpstock - Klingenstock

Nach viel Regen kündigt sich ein sonniges Wochenende an, an welchem wir meine Mutter mit einem Familienwochenende in Morschach (SZ) überraschen. Bereits die Gondelfahrt von Morschach und die anschliessenden zwei Sesselbahnfahrten bis auf den Fronalpstock bereiten Vorfreude auf den sonnigen Tag. Der Fronalpstock bietet neben einem Gipfelrestaurant mit Sonnenterasse auch einen Spielplatz für Gross und Klein (was insbesondere meine Nichten freut). Unser mitgebrachtes Picknick geniessen wir mit einer wunderbaren Aussicht auf den Vierwaldstättersee.

Route: Fronalpstock - Huser Stock - Klingenstock
(Stoss Tourismus empfiehlt die Wanderung umgekehrt vom Klingenstock zum Fronalpstock)
Höhenmeter: 400m
Profil: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit wird vorausgesetzt (Gratwanderung)
Zeit: 1h 50min
Distanz: 5km
Restaurants: Gipfelrestaurant Fronalpstock
Weitere Informationen und Karten: Stoos Tourimus / Schweizer Wanderwege

Route Fronalpstock - Klingenstock

Mit Kaffee gestärkt starten wir unsere Wanderung vom Fronalp- zum Klingenstock. Steil geht es anfangs nach unten, vorbei an ein paar munteren Kühen, bevor der Weg wieder nach oben führt. Die ganze Zeit über haben wir ein traumhaftes Panorama auf den Vierwaldstättersee, etliche Berge der Zentralschweiz inkl. dem kleinen und grossen Mythen. Es ist eine wunderschöne Route. Etwas Ausdauer sollte man mitbringen, da es ständig rauf und runter geht. Vom Klingenstock schweben wir erschöpft aber glücklich mit der Sesselbahn bis nach Stoos. Von dort geht es dann mit der Mini-Schwebebahn nach Morschach (Fahrzeiten beachten - möglich ist auch die Standseilbahn Schwyz-Stoos zu benützen), um im Sprudelbad vom Swiss Holiday Park den Tag ausklingen zu lassen. 

Eine wirklich tolle Wanderung, welche ich bestimmt wieder laufen werde.

Rauf gehts! Vom Stoss mittels zwei Sesselbahnen.

Blick vom Fronalpstock

Zeit für ein gemütliches Picknick

Blühende Pracht so weit das Auge reicht

Start unserer Wanderung

Empfang der Kühe

Hallo du Schöne

Rauf und wieder runter war die Devise

Panorama zum Fronalpstock

Grindelwald First - Bachalpsee

Route: First - Bachalpsee - First
Höhenmeter: 147m Aufstieg / 40m Abstieg
Zeit: Wir waren gemütlich knapp zwei Stunden unterwegs
Distanz: 3km
Restaurants: Berggasthaus First

Sicht vom First

Das Berner Oberland ist mit seinen majestätischen Bergen und den wunderschönen Seen eine meiner Lieblingsdestinationen. So folgte ich sehr gerne der Einladung mit weiteren Bloggern einen Tag in Grindelwald zu verbringen.

Die dreistündige Bahnfahrt von Zürich bis Grindelwald geht dank der schönen Strecke schnell vorbei. In Interlaken vervollständigt Roland von der Jungfrau Region unsere Gruppe. Er weiss so ziemlich alles über diese Region und es ist toll, auf alle Fragen zur Umgebung eine Antwort zu bekommen und so einige Anekdoten zu hören.

Gondelfahrt auf den First

Weg zum Bachalpsee

Vom Grindelwald Bahnhof sind es nur wenige Gehminuten bis zur Talstation der Grindelwald First Bahn. In 6er-Gondeln schweben wir bis zur Bergstation. Schon von den Gondeln aus haben wir eine wunderschöne Aussicht. Oben angekommen zeigen sich uns das Wetterhorn, das Schreckhorn und der Eiger von ihrer schönsten Seite. 

Traumhaftes Panorama. Photo von Andrea Monica Hug

Unser Ziel ist der Bachalpsee, welchen wir in einer lockeren Wanderung in kurzer Zeit erreichen. Ein toller Platz um zu verweilen und einfach die Natur zu geniessen. Wer eine etwas längere Wanderung machen möchte, kann aus diversen Routen wählen. Wer schwindelfrei ist sollte beim Rückweg den Tissot Cliff Walk nicht verpassen. In schwindelerrgender Höhe laufen wir auf einer 40m langen Hängebrücke zum Aussichtssteg (Glasboden), bei welchem uns eine atemberaubende Aussicht erwartet. Gleich daneben finden wir uns auf der Sonnenterasse des Berggasthaus First ein, auf welchem wir unser feines Mittagesessen geniessen. 

Tissot Cliff Walk

Ein Highlight sind die neuen Mountain Carts. Auf diesen Go-Kart ähnlichen Gefährten düsen wir bis zur Mittelstation runter. An Kühen vorbei und mit wunderschönem Panorama im Blickwinkel. Eine tolle Sache, die ich beim nächsten Mal gleich wieder machen werde.

Ein bisschen wehmütig treten wir unsere Heimreise nach Zürich an. Nach so einem wunderschönen und erlebnisreichen Tag werde ich bestimmt schon bald wieder Richtung Eiger, Mönch und Jungfrau aufbrechen.

Bachalpsee

Für diesen Beitrag folgte ich der Einladung von contcept und Jungfrau Region. Meine wiedergegebenen Eindrücke und meine Begeisterung sind natürlich persönlich.

Rigatoni Auflauf (Fodmap)

Wie wäre es mal mit Pasta auf eine etwas andere Art? Mit meiner lieben Freundin habe ich dieses simple Gericht gekocht, welches ich per Zufall hier entdeckte. Dank glutenfreien Rigatoni ist es auch aus Fodmap-Sicht einwandfrei.

Rigatoni Auflauf
500g Rigatoni (glutenfrei)
Olivenöl
600gr Rindfleisch, gehackt
1 Zwiebel
Pfeffer, Salz
800g geschälte, gehackte Tomaten aus der Dose
1 Zucchini
1 Aubergine
200g frisch geriebener Parmesan (Fodmap: laktosefreier)

Die Rigatoni nicht ganz al dente kochen und abtropfen. Den Ofen auf 200° Grad Celsius vorheizen.
Währendessen die Zwiebel in Öl mit dem Rindfleisch anbraten. Die Tomaten, Zucchini und Aubergine dazu geben und köcheln lassen. Gut abschmecken und die Rigatoni in einer gefetteten Kuchenform aufstellen.
Parmesan darüber streuen und die Salsa nun darüber geben. Diese dabei etwas in die Rigatoni füllen.
Für 15min backen, kurz rausnehmen um Parmesankäse darüber zu streuen und nochmals 10-15min. backen.
Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und dann am besten direkt aus der Form servieren.
En guete! :)
 

Annina Berweger Rigatoni Auflauf
Annina Berweger Rigatoni Auflauf

Einstieg in die FODMAP Ernährung

Ihr fragt euch vielleicht was denn die FODMAP Ernährung ist. Nachdem ich seit über einem halben Jahr an unerklärlichen Schmerzen in der unteren linken Bauchgegend leide, alle Abklärungen, Darmspiegelung und auch gynäkologische Untersuchungen nichts ergaben, hat mich meine Ärztin für Gastroentrologie auf die FODMAP Ernährungsweise aufmerksam gemacht. 

Was ist FODMAP?
Fodmap steht für "fermentable oligo-, di- and monosaccharides and polyols". Grob zusammengefasst wird bei dieser Ernährungsweise auf Lebensmittel verzichtet, welche den Dünndarm angreifen. Seit etwas mehr als einer Woche befolge ich nun das Fodmap-Prinzip. Total werde ich 4-6 Wochen alle Lebensmittel meiden, welche einen hohen Fodmap-Gehalt aufweisen. Zeigt sich dabei eine Linderung der Beschwerden geht es in der nächsten Phase darum, herauszufinden welche Lebensmittel ich gut vertrage. Daraus ergibt sich dann meine langfristige "normale" Ernährung, wobei ich weiss auf welche Lebensmittel ich mir zuliebe lieber verzichte, und welche ich gut vertrage. 

Die aktuell grösste Umstellung ist sicher das Vermeiden von Gluten, Laktose und gewissen Früchten. Wobei es bereits sehr viele laktosefreie Produkte auf dem Markt gibt, ist es bei Gluten etwas schwieriger. Da bedarf es etwas mehr Kreativität, respektive Auseinandersetzung mit Produkten, welche man anstatt Weissmehl verwenden kann. Die Nährwerttabellen auf den Produkten werden nun genau studiert, wobei ich es fast einfacher finde, selber zu kochen und zu backen. Kartoffel-, Reismehl und Maisstärke sind meine neuen Freunde.

Empfehlungen
Im Buch "Das FODMAP-Konzept" gibt es ganz tolle Rezepte wie auch einen ausführlichen und leicht verständlichen Informationsteil zur FODMAP Ernährung. Im Internet lassen sich etliche Webseiten (grösstenteils englisch) dazu finden. Ich finde die Seite Die FODMAP Köchin echt toll. Sie fasst alles gut zusammen und stellt dazu noch tolle Rezepte online. Auch die Seite Urgeschmack erklärt die ganze Thematik. Aber auch auf Pinterest findet man tolle Rezepte und Seiten dazu.

Fazit
Es ist natürlich noch etwas früh ein Fazit zu ziehen, doch kann ich bereits nach diesen paar Tagen Ernährungsumstellung nur positives berichten. Die Bauchschmerzen, Blähungen und das Unwohlsein ist weg. Es ist faszinierend zu spüren, wie der Körper so schnell auf eine Umstellung reagiert und insbesondere auch zu ermitteln was mir persönlich eigentlich gut tut und was nicht. Irgendeinen Grund gibt es ja, wenn er mit Schmerzen und Krämpfen reagiert. Ich werde mich die nächsten Wochen weiter nach den FODMAP-Empfehlungen ernähren und freue mich dann herauszufinden, was für mich gut verträglich ist und was nicht. Natürlich werde ich euch meine Lieblingsrezepte vorstellen. 

Vegan Banana Bread

Ein superfeines Rezept, welches ich auf der wunderbaren Seite von The Simple Veganista gefunden habe. Ich habe es ganz leicht abgeändert. Meine Version, welche ich schon zum Frühstück geniesse:

Vegan Banana Bread

1 3/4 Tassen Dinkelmehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/3 Tasse warmes Olivenöl (oder Kokosnussöl) 
1 Mark einer Vanilleschote
1/3 Tasse Rohrzucker
4 Bananen, sehr reif, mit der Gabel vermanscht
ca. 70g Mandeln oder Walnüsse, gehackt
optional: 1 TL Zimt

Den Ofen auf 180° C Grad vorheizen. Eine Cakeform einfetten (mit Kokosnussfett). In einer Schlüssel das Mehl, Backpulver, Salz, Vanillezucker und Rohrzucker mischen. In einer anderen Schüssel die Bananen und Vanille mit dem Kokosnussöl mischen und danach die trockenen Zutaten unterheben. 

Nun die Mischung in die Cakeform geben, die gehackten Nüssen darauf verteilen und für ca. 45-60min. backen. Messerprobe machen - sobald es nicht mehr am Messer klebt, rausnehmen und etwas abkühlen lassen.  

In dieser Zeit einen feinen Eiskaffee zubereiten und mit dem Bananenbrot geniessen. Himmlisch!

Vegan Banan Bread Annina Berweger

Haselnusszimtkuchen

Haselnusszimtkuchen

Zutaten
- 2 Eiweiss
- 1.4 dl Wasser
- 1.4 dl Milch
- 250gr Zucker
- 1 TL Kakaopulver
- 3 TL Zimt
- 200gr gem. Haselnüsse
- 120gr zerlassene Butter
- 120gr Mehl
- 2 TL Backpulver
- Mürbeteig
- Himbeerkonfitüre
- Puderzucker

Zubereitung
1. Mit einem Mixer das Eiweiss, Wasser, Milch, Zucker, Kakaopulver und den Zimt gut mischen. Die gemahlenen Haselnüsse, Butter, Mehl und das Backpulver dazu geben und alles gut mixen.
2. Den Mürbeteig in einer Springform auslegen und mit Himbeerkonfitüre bestreichen.
3. Die Masse auf dem Teig verteilen und im vorgheizten Ofen (Ober- / Unterhitze) bei 200° C in der Mitte für 40min. backen.
4. Etwas auskühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und geniessen.

Haselnusszimtkuchen Annina Berweger